Arabesk 6 für Windows

Mit der Arabesk Software werden seit Jahren Video-DVDs und Blu-rays auf Casablanca Stand-Alone-Systemen erstellt. Die Authoring Software erfreut sich daher großer Beliebtheit bei den Casablanca-Anwendern.

Bei Bogart für Windows ist Arabesk als Erweiterung erhältlich.

Mit der 6. Generation von Arabesk werden viele Wünsche unserer Anwender realisiert, um die DVD/BD-Produktion noch leistungsfähiger - und dabei sogar noch einfacher zu gestalten.

  • Die wichtigste Neuerung ist die völlige Modernisierung der Benutzer-Oberfläche. Der Arbeitsfluss wurde stark optimiert und die Oberfläche deutlich übersichtlicher gestaltet, wobei die FullHD-Auflösung ganz ausgenutzt wird.
  • Ein „Checkmark“ System verhindert das vorzeitige Brennen von Projekten. Wurden Änderungen nötig welche vom Anwender noch nicht gesichtet/bestätigt wurden, weist ein gelber Kreis darauf hin. Warnmeldungen welche auf falsche Einstellungen oder fehlende Elemente hindeuten signalisiert Arabesk 6 mit einem roten Dreieck.
  • Neu ist auch die Möglichkeit, Blu-rays mit bewegten Haupt- und Kapitelmenüs auszustatten.
  • Ebenfalls beweglich sind nun alle Grafikhintergründe, Auflagen und Schalter.
  • Da nun die Unterschiede bezüglich der Gestaltungsmöglichkeiten zwischen DVD und Blu-ray entfallen, kann jederzeit zwischen diesen beiden „Modi“ umgeschaltet werden, ohne erneut in die Gestaltung der Menüs eingreifen zu müssen.
  • Auf vielfachen Wunsch können jetzt bis zu 10 „Disk-Projekte“ gleichzeitig bearbeitet werden. Dabei kann auch eine Kopie erzeugt werden um unterschiedliche Varianten zu testen oder DVD und Blu-ray Zusammenstellungen anzulegen.
  • In der Windows Version von Arabesk wird der Export einer Disk als „ISO“ Datei durchgeführt. Damit können DVD/BD Produktionen beliebig auf Festplatten gesichert werden. Der Brennvorgang auf optische Medien kann dann mit Windows eigener Software durchgeführt werden. Hierzu genügt das Öffnen der ISO-Datei im Explorer, wodurch das Image-Brenn-Programm von Windows gestartet wird.

Ergänzt werden diesen umfangreichen Neuerungen von vielen weiteren Verbesserungen, welche den enormen Leistungsumfang des Software-Produktes abrunden:

  • Verbesserte Menüvorlagen für eine einfachere Auswahl passender Paare für Haupt- und Kapitelmenüs in 16:9 / HD mit optionalen Kapitelschaltern.
  • Menü-Hintergründe könne zusätzlich mit einer Grafik-"Auflage" belegt werden. Damit können transparente Elemente eingebunden werden um abwechslungsreiche Menüs binnen Sekunden zu erstellen.
  • Die Zeit für bewegte Menüs wurde auf bis zu 5 Min erweitert (früher eine Minute).
  • Die Datenraten der Filme lassen sich auch nachträglich noch beliebig ändern. Somit können DVD/BD´s speziell bei mehreren Filmen optimal ausgenutzt werden.
  • Auf Wunsch kann sich das System nach dem Berechnen und Brennen automatisch abschalten um Strom zu sparen.
  • Ein schnelles und direktes Abspielen ist nun in der Film-und Kapitel-Auswahl möglich.
  • Eine erweiterte Vorschau (Menü-Vorschau für Video-DVDs, Blu-ray Filmqualität Vorschau) erhöht die Kontrolle vor dem Brennvorgang.
  • Grafiken (Firmenlogo, ...) können nun in den Menüs eingebunden werden.
  • Die Bearbeitung von mehreren Elementen gleichzeitig kann nun flexibel eingestellt werden. Damit lassen sich z.B. gleiche oder alle Elemente leicht verschieben oder mit Änderungen versehen.
  • Die Darstellung des Disk-Füllstandes wurde verbessert. An wichtigen Stellen finden sich nun ein Füllstands-Balken sowie eine übersichtliche Umschaltung auf andere Referenzmedien. Damit ist auf einen Blick ersichtlich, wie groß ein Medium bei der festgelegten Qualität sein muss.
  • Die Powerkey-Steuerung für Tastatur-Kürzel wurde überarbeitet und erweitert.
  • Wählbare Darstellungsgrößen bei der Menügestaltung wurden realisiert.
  • Die Textgestaltung von DVD/BD Menü´s wurde stark verbessert und enthält jetzt z.B. wählbare Muster für Kern und Rahmen, Glättung, 3D-Look) 
  • Schnellere Gestaltung der Disk-Menüs durch automatische Menüwechsel sind jetzt möglich.
  • Schalterrahmen können nun auch transparente Grafikbereiche ausfüllen.
  • Die Stärke der Schalteraktivierung ist jetzt unabhängig vom Schalterrahmen.
  • Bei neuen Filmen wird jetzt automatisch ein Schalter zum Aufruf des Kapitelmenüs hinzugefügt.
  • Die Bildqualität der Menüs wurde verbessert.
  • Kleinere technische Anpassungen und Software-Korrekturen wurden integriert.