Support, Downloads & Tricks

Was können wir für Sie tun?

Die Bogart SE Video-Nachbearbeitungssoftware wurde zum ersten Mal auf den Casablanca S-4000 und S-4000 Pro Geräten eingesetzt. Etwas später kamen auch Renommee (PLUS) und Solitaire (PLUS)  Geräte, nach einem Umbau der Video-Hardware unter Verwendung der ebenfalls neuen „Ultra“-Karte, in den Genuss dieser Software. Die zur Zeit aktuellen Videoschnitt Geräte sind die Modelle:

  • SL-1000
  • S-3000
  • S-6000

Wie kann ich mit Bogart eine DVD/Blu-ray Disc von meinem HD Storyboard erzeugen, die dann mit der Playstation 3 abgespielt werden kann?

Zu diesem Thema haben wir einen Workshop erstellt.

Ab der Arabesk 4.2 Software können auch kompatible High Definition AVCHD Blu-rays bzw. DVDs erstellt werden.

Beim HD-Storyboard sichern im Modus "MTS" (H.264) auf ein USB Medium oder auf eine CD/DVD/Blu-ray kann diese Datei später wieder über den USB Import in Bogart eingelesen werden.

Ebenfalls können die AVCHD Daten, die mit der DVD-Arabesk Software erzeugt wurden, in Bogart SE im Video Aufnahme Menü eines HD Projektes wieder eingelesen werden.

Weitere Fragen und Hinweise:

Die Grafik-Tabletts (Wacom PL-510, Intuos, ...) werden derzeit von der Bogart SE Software noch nicht unterstützt.

Beim Start des Abspielens von HD Videoszenen kann es gelegentlich zu leichten Bildrucklern kommen. Das Gerät ist deshalb nicht kaputt. Beim Ausspielen des fertigen Filmes tritt dieses Problem nicht auf.

Wie geht es mit Bogart SE weiter?

Zusätzlich zur  Umsetzung der aktuellen Zusatzprodukte wird es auch dort konsequente Weiterentwicklungen geben.

Wie bisher, wird es kleinere Verbesserungen auch weiterhin kostenlos geben. Zusätzlich erscheint für Bogart SE ein jährliches kostenpflichtiges Update mit sinnvollen und zukunftsweisenden Funktionen.

Ist die Verwendung von Bogart SE auch auf anderen, als den eingangs erwähnten Casablanca Systemen möglich?

Dies ist nicht geplant. Die Leistungsfähigkeit älterer Systeme wie z.B. Avio, Kron oder Prestige ist hierfür nicht ausreichend und eine Nachrüstung der „Ultra“-Karte ist hardwareseitig nicht möglich. Hierdurch fehlt auch der für die HD-Anzeige sinnvolle/notwendige DVI- bzw. HDMI-Anschluss.

Welche bisherige Smart Edit Zusatzsoftware funktioniert auf einem Bogart SE System?

Eine aktuelle Lste der zu Bogart SE 4 komaptiblen Produkte finden Sie hier: Download

Gibt es Möglichkeiten meine Arbeit mit einem Smart Edit System auf einem Bogart SE System wie dem S-4000 fortzuführen oder zu laden?

Smart Edit Videos können über Disktransfer oder als Smart Edit DV-Backup exportiert werden. Ein Bogart SE System kann später auf die bereits oben angesprochenen Exportmöglichkeiten zugreifen.

Was genau ist die Archivfunktion für Bogart SE?

Für Videos, Musik und Fotos gibt es so genannte Archive, über die Sie z.B.  projektübergreifend gespeicherte Videosequenzen abrufen können. Somit entsteht im Laufe der Zeit eine Art Bibliothek, von der man immer wieder Szenen oder Samples nutzen kann (z.B. Vor-/Abspann, Titelmusik, JPEG-Grafiken usw.). Diese Funktion ist in Form des Media Managers verfügbar.

Ist es möglich, die Festplattenkapazität des S-4000 zu erweitern?

Es sind für diesen Zweck zum einen eine Backuplösung verfügbar (ähnlich wie bei den bisherigen Smart Edit Systemen), sowie die Möglichkeit auf externe Festplatten zuzugreifen, um darauf sogar direkt zu schneiden. Dies kommt allerdings zu einem späteren Zeitpunkt.

Wie viel Videomaterial in HD Qualität kann ich auf ein HD-fähiges Casablanca System aufnehmen?

Grob gesagt, HD-Material in dem von uns intern für den Schnitt verwendeten Format mit 60MBit pro Sekunde benötigt ca. 2-mal mehr Kapazität als SD-Material.

Eine 1000 GB Festplatte könnte also in etwa genauso lange HD-Projekte speichern, wie eine 500 GB Festplatte SD-Material verwalten kann.

Mann kann natürlich sowohl SD- als auch HD-Material aufspielen.

Was kann ein Casablanca System mit Blu-ray Brenner in Hinblick auf das Brennen/Abspielen?

Für das Schreiben von Blu-rays gilt: Es verhält sich wie ein „großes“ DVD-Laufwerk. Sie können also MPEG-2 oder MPEG-4 Daten auf eine Blu-ray Disc speichern, die dann z.B. auf vielen PC-Systemen oder einer Playstation3 (im DiVX-Format) abgespielt werden könnte. Die Wiedergabe einer solchen mit Bogart erstellen Blu-ray Disc ist auch am Gerät selbst möglich. Weiterhin können neben HD-Videos auch PAL/NTSC Videos (SD) auf eine Blu-ray Disc geschrieben werden.

Ab der Arabesk 4.2 Software können auch kompatible High Definition AVCHD Blu-rays bzw. DVDs erstellt werden.

Das Abspielen von kommerziellen Blu-ray Discs ist nicht möglich. DVD (single und dual layer) und CD Aufnahme/Wiedergabe bleiben unverändert. Die Wiedergabe erfolgt wahlweise über Analog, DVI oder VGA - je nachdem, welche Ausgabemöglichkeiten an dem von Ihnen eingesetzten System zur Verfügung stehen.

Hinweis: Die nachträgliche Aufrüstung mit einem Blu-ray Brenner wird von uns nicht mehr angeboten.

Welche Monitor-Modi gibt es unter Bogart SE?

Aktuelle Systeme verfügen über einen DVI und einen HDMI Ausgang. Im 2-Monitor-Betrieb können Sie über einen Anschluss die Bedienoberfläche, über den Anderen Anschluss das Videobild ausgeben lassen.

Ist eine Umwandlung des eingespielten Materials nach der Aufnahme nötig?

Nein, das Material wird unter Bogart SE direkt in das interne Einzelbildformat gewandelt (was für den bildgenauen Schnitt notwendig ist) – und zwar schon während der Aufnahme.

Es können sowohl SD- als auch HD-Aufnahmen durchgeführt werden.

Welche Medienformate werden von Bogart SE unterstützt?

Diverse Videoformate können über USB oder auch Disc (CD/DVD/BD) im- oder exportiert werden. So werden z.B. ca. 700 Exportformate angeboten, darunter generische Formate wie AVI, H264, MOV usw., z.B. abgestimmt auf Anwendungszwecke wie Youtube, div. Handys oder PDAs.

Grundsätzlich wird eine Vielzahl an externen Festplatten, Speicherkarten und Laufwerken unterstützt.

Kann man HDV- und AVCHD-Material in einem Projekt mischen?

Ja, da das Material intern in ein „I-Frame“ only Format umgewandelt wird, ist die Verwendung beider Materialarten in einem Projekt möglich.  Durch die enorm hohe Datenrate des internen Formats ist die Qualität dabei stets exzellent.

Unterstützt Bogart SE auch Kartenformate?

Ja, über einen Kartenleser, angeschlossen am USB-Port des Gerätes, können Karten oder aber auch externe Festplatten als Quelle genutzt werden. Dabei werden gefundene Videodaten einfach importiert.

Zusätzlich können JPEG-Fotos eingelesen werden.

Welche Videoformate werden von Bogart SE unterstützt?

Dazu eine kleine Auflistung in Tabellenform:

Unterstütztes Format  Auflösung
Analoge Quellen  PAL oder NTSC (4:3, 16:9)
SD (digital)   PAL oder NTSC (4:3, 16:9)
HDV (MPEG-2)  
AVCHD (MPEG-4)  
XDCam (MPEG-2)  z.B. per Firewire

Durch die Unterstützung der oben aufgeführten Videoformate ergibt sich eine sehr große Flexibilität bei der Wahl des eigenen Camcorders. Auch brandneue Modelle können zum Einsatz kommen – ein Beispiel:
Durch den vorhandenen Firewire-Ausgang der Sony PWM-EX1E ist eine Nutzung der XDCam-Modelle  schon bei der ersten Bogart SE-Software möglich. Die XDCam-Karten-Unterstützung wird erst in einem späteren, kostenfreien Update eingepflegt. Die Daten können dann direkt von der SxS-Karte eingelesen werden.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den beiden HD Formaten „HDV“ und „AVCHD“?

HDV speichert Hochauflösendes Video  in Mpeg2, während AVCHD die Mpeg4 Kompression nutzt. HDV wird üblicherweise über Firewire übertragen, AVCHD eher über USB.Bogart SE bewältigt problemlos beides.

Das neue Sony XDCam-Format ist dem HDV-Format sehr ähnlich, kann aber auch mit der Auflösung 1920x1080i und einer erhöhten Datenrate (35 Mbit vs. 25 Mbit) arbeiten.