Sie sind nicht angemeldet.

:thumbsup: Vor dem Erstellen von Beiträgen bitte sicherstellen, dass die jeweils aktuelle Software-Version verwendet wird: Bogart für Windows 10.1a/9.7a/8.12a/7.15a/6.17a inkl. Arabesk 6+7 :!: / Casablanca-3 = BogartSE 10.1/9.7/8.12/7.15/6.17/5.21 mit Arabesk 6+7 :!: / DVC/Enterprise = RelaxVision 5.9 :!:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MacroSystem Support Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael Huebmer

S.H.I.E.L.D. Agency Hotline AT/CH:0900-399330 DE:09001-960112

  • »Michael Huebmer« ist männlich
  • »Michael Huebmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 529

Registrierungsdatum: 10. März 2011

Über mich: Details
Service-Hotline
International Editor
Lasting Distribution


Wer meine kostenlose Unterstützung im Forum belohnen möchte, möge sich

Wohnort, Land / City, Country: Dietach, Österreich

Danksagungen: 15241 / 2713

  • Casablanca-4 Studio(Pro)
  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Dezember 2015, 13:42

Nachdem Streaming von Videodateien immer beliebter wird und ich die Frage immer wieder mal im Forum beantworte, hier nun einmal direkt in den Tipps um leichter gefunden zu werden:

Mein Ziel entspricht vermutlich dem, womit der größte Teil der RelaxVision Anwender glücklich sein wird: Ich kann auf mein DVC-3000 und ein DVC-2000 im Netzwerk vom Windows-10 PC, einem LG UHD-TV, einem Archos Android 4.2 Tablet und einem Samsung Android 4.4 SmartPhone zugreifen. Ich sehe über UPnP das Filmarchiv, dort die Serien-Ordner und kann alles auf alle Geräte streamen. Das DVC-2000 im Arbeitszimmer spielt dabei auch die Inhalte vom DVC-3000 im Wohnzimmer und umgekehrt ab. :thumbup:

Es ist dafür nur nötig, in den RelaxVision Einstellungen / Netzwerk die UPnP "Server" + "Client" Punkte zu aktivieren und (bei mehr MacroSystem Geräten) unterschiedliche Netzwerk-Namen zu vergeben. Damit stehen alle Aufnahmen im Film-Archiv auf allen Geräten zur Verfügung, welche UPnP unterstützen. (Das ist so ähnlich wie DNLA und oft kompatibel). Der VLC Player unterstützt UPnP und zeigt alle Filme vom Filmarchiv an. So kann man alles auf nahezu jedes Geräte streamen.

Wenn ich Aufnahmen vom DVC "runter" haben möchte, verwende ich nicht mehr den Export. Ich greife über die WarpStreamer Netzwerk-Fernsteuerung auf das eine oder andere Gerät von jedem beliebigen PC aus zu. Damit kann ich den Film vom PC aus runterladen und überallhin speichern, wo der PC Zugriff hat. Auch das Speichern auf einem NAS ist damit möglich, wobei ich das aufgegeben habe. Für meine Filme, Serien + Kinder Filme und Serien habe ich mehrere Festplatten und dort wird dann je nach TV-Aufnahme gespeichert. Die Festplatten hängen an einem Mini-PC (der auch gleichzeitig mein Drucker Server ist und ohnehin den ganzen Tag und Abend läuft). Diese sind dort in die Windows Bibliothek eingebunden. Windows fungiert damit durch die Medien-Freigabe auch als Server.

Durch die WarpStreamer Software spart man sich das ganze RelaxVision und Samba Chaos mit Freigaben und Berechtigungen. Außerdem kann ich mehrere Aufnahmen parallel runterladen, während im Wohnzimmer TV geschaut wird.

Hinweis: Mein Hilfestellung im Forum wird auch durch Werbung unterstützt, welche an dieser Stelle für alle Forum Mitglieder sichtbar ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
»Michael Huebmer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2015-12-26_133257.jpg
  • 2015-12-26_132903.jpg
  • 2015-12-26_132830.jpg
  • 2015-12-26_133928.jpg
Signatur von »Michael Huebmer« Wie bei allen EDV Systemen, sollte auch bei Casablanca oder DVC Modellen eine regelmäßige Datensicherung erfolgen :!: Auch wenn Festplatten gegenüber optischen Medien die einfachste und preiswerteste Sicherung darstellen: Es ist nie fraglich ob eine Festplatte mal ausfällt - sondern wann :!: (siehe Google Studie ). So hart es klingen mag: ungesicherte Daten sind unwichtige Daten :!: Bei Festplatten Struktur-Fehlern hilft eine Neuinstallation, bei Hardware-Defekten nur noch teure Datenrettungs-Dienstleister . :S

Social Bookmarks