Sie sind nicht angemeldet.

:thumbsup: Vor dem Erstellen von Beiträgen bitte sicherstellen, dass die jeweils aktuelle Software-Version verwendet wird: Bogart für Windows 10.0/9.6/8.11/7.14/6.16 inkl. Arabesk 6+7 :!: / Casablanca-3 = BogartSE 10.0/9.6/8.11/7.14/6.16/5.21 mit Arabesk 6+7 :!: / DVC/Enterprise = RelaxVision 5.8k :!:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: MacroSystem Support Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael Huebmer

S.H.I.E.L.D. Agency Hotline AT/CH 0900-399330

  • »Michael Huebmer« ist männlich
  • »Michael Huebmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 475

Registrierungsdatum: 10. März 2011

Über mich: About.me
Service-Hotline
International Editor
Lasting Distribution


Wer meine kostenlose Unterstützung im Forum belohnen möchte, möge sich

Wohnort, Land / City, Country: Dietach, Österreich

Danksagungen: 13198 / 2350

  • Windows PC mit Bogart
    Casablanca S-4100
    Casablanca KARAT
    DVC-3000
  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. September 2017, 15:53

4k / UHD / Full-HD 50p Material als Daten-Blu-ray brennen

Nachdem kürzlich zwei Ausgabe-Möglichkeiten für UHD / 4k Material mit Geräte-Empfehlungen vorgestellt wurden, gab es mehrere Anfragen wie man denn eine Scheibe in UHD Auflösung mit Bogart Windows erzeugen kann 8| :?:

Arabesk kann dies in der Tat nicht, da es hier wohl noch keine Lizenzen für "echte" UHD-BD Scheiben gibt. :S Aber man kann, wie zu den Anfängen von Blu-ray auch, mehrere UHD / 4k (oder 1920x1080p50) Filme als PC-Dateien direkt für eine Scheibe exportieren - und diese dann in einem Rutsch brennen. :thumbup:

Und das funktioniert ganz einfach (Bilderserie ganz unten beachten):
  1. Für den aktuell empfohlenen Samsung Player wird im Menü "Export" als "Modus = H.264 (TS)" eingestellt. (Hinweis: Dies wird nur von 64 Bit Windows Versionen unterstützt (x64). Ein 32 Bit Windows hat diesen Modus nicht.
    Bei der Qualität sollte die niedrigste Stufe verwendet werden, in welcher man keinen Qualitätsunterschied zur nächsten Stufe sehen kann. Zum Test kann man die besten Szenen die man je gefilmt hat in einem kurzen xx Sekunden Projekt einfügen und dies mit verschiedenen Qualitätsstufen exportieren. Die Qualität sollte man dann in den Export-Namen schreiben, damit man sie später zuordnen kann. Die Qualität zu hoch einzustellen vergeudet nur Platz am Rohling und stresst das Wiedergabegerät unnötig. Wer zwischen "Mittel" und "Hoch" einen Unterschied sehen kann, zwischen "Hoch" und "Sehr hoch" aber nicht mehr, der sollte daher bei "Hoch" bleiben. :thumbup:
  2. Mit "Exportieren" wird der gewählte Film zum Brennen ausgegeben.
  3. Bei der Eingabe des Dateinamens empfiehlt es sich eine Nummerierung voran zu stellen, da viele Player die Dateien A-Z sortieren. Die Reihenfolge des Exports spielt meist keine Rolle. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, exportiert mehrere Filme der richtigen Reihe nach. Nach der Eingabe des Namens NOCH NICHT "Speichern"!
  4. Als Ziel für das Storyboard wird vorher noch das optische Laufwerk des Gerätes angegeben, welches unter "Dieser PC" zu finden ist.
  5. Wird ein Rohling erstmalig ausgewählt, fragt Windows noch wie die fertige Scheibe eingerichtet werden soll. In diesem Fenster kann man oben einen "Datenträgertitel" eingeben. Das ist dann der Name der Scheibe, welcher auch unter Windows und von manchen Playern angezeigt wird. "Mit einem CD/DVD-Player" ist voreingestellt und passt perfekt, auch wenn die Wiedergabe später auf einem aktuelleren UHD/4k Player erfolgen soll. Den kennt Windows noch nicht. Aber Hauptsache die Scheibe wird abgeschlossen (Mastered). Dann kann man "Weiter" wählen.
  6. Windows weist schon während dem laufenden Export darauf hin, dass zu brennende Daten vorhanden sind. Mit einem Klick auf diese Meldung kann man das Fenster schon einmal öffnen. Man muss aber natürlich mit dem Brennen abwarten, bis Bogart auch tatsächlich fertig ist - bzw. man alle gewünschten Filme exportiert hat.
  7. Ist man mit allen Filmen durch, welche auf die Scheibe kommen sollen, klickt man das optische Laufwerk mit der rechten Taste an um das Windows Menü hierfür zu öffnen. Dort finden sich mehrere Punkte was man mit der Scheibe bzw. dem Laufwerk anstellen kann. Interessant ist hier aber "Auf Datenträger brennen". Damit wird die Scheibe erzeugt und Windows fragt im Anschluss, ob man noch eine Kopie haben möchte - oder die (temporären) bereits gebrannten Daten gelöscht werden können.
Mit diesen wenigen Punkten ist es also mit Bogart Windows jederzeit möglich eine UHD/4k (oder Full-HD 50p) Blu-ray in voller Auflösung und Datenrate zu brennen. Der 4k/UHD Player (oder jeder leistungsstarke PC) zeigt die Filme dann als einzelne Dateien an und kann diese in hervorragender Bildqualität wiedergeben. :thumbsup:

PS: Kurze Filme könnte man auch auf eine DVD brennen - ABER diese Scheiben sind für die Wiedergabe zu langsam. Man kann aber einen billigen Rohling per Post versenden und der Empfänger kopiert sich den Film zur Wiedergabe auf eine Festplatte oder einen schnellen USB-Stick. Die Scheibe ist dann nur das preiswerte Transportmittel für Gegenden/Anwender ohne schnellen Internet Anschluss mit YouTube in 4k. :thumbup:

Hinweis: Meine Hilfestellung im Forum wird auch durch Werbung unterstützt, welche an dieser Stelle für alle Forum Mitglieder sichtbar ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
»Michael Huebmer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1 Modus einstellen und Exportieren.jpg
  • 2 Optisches Laufwerk als Ziel und Dateinamen mit Nummerierung.jpg
  • 3 Datenträger Betiteln und Mastern.jpg
  • 4 Storyboard Sicherung abwarten (Daten kann man schon mal öffnen).jpg
  • 5 Filme auf Datenträger brennen.jpg