Objektverfolger

Alle Effekte in diesem Paket haben eines gemeinsam: sie "erkennen" Teile eines Bildes (Kopf, Person, Gegenstand, ...) und können diese in einer bewegten Szene verfolgen.

Die verschiedenen Objektverfolger Operatoren erzielen so Effekte, die anderweitig nur auf Standbildern möglich wären oder in mühevoller Kleinarbeit durch eine Retusche Bild für Bild erstellt werden müssten.

Die Sammlung besteht aus sieben Effekten und zum Lieferumfang gehört auch ein umfangreicher Imagepool mit vielen Grafiken (Pfeile, Sprechblasen, etc...).

Objektverfolger

Effekt

Beschreibung

Szene platzieren

Hierbei handelt es sich um einen Übergangseffekt. Die linke Szene stellt dabei den Hintergrund und die rechte Szene wird verkleinert auf der anderen dargestellt (Bild-im-Bild). Hier werden vier Referenzbereiche ausgewählt, die gleichzeitig die Eckpunkte bilden zwischen denen die rechte Szene "aufgespannt" wird.

Text platzieren

Mit diesem Titel-Effekt ist es möglich, einen beliebigen Text einzugeben und nachzuführen. Der Text kann auch komplexer sein und aus mehreren Texttafeln, mit Grafiken und sogar mehreren Seiten bestehen. Während der Berechnung wird der gesamte Text passend zum gewählten Referenzbereich nachgeführt. Es ergeben sich so sehr interessante Möglichkeiten der Betitelung.

Bild platzieren

Dieser Operator platziert ein Bildchen aus dem Imagepool in die Szene.

Bereich abdecken

Mit diesem Operator können Bildbereiche abgedeckt oder unkenntlich gemacht werden. Zur Verfügung stehen rechteckige oder elliptische Bereiche mit unterschiedlichen Modi (z.B. Mosaik, Unschärfe, Farbe,...).

Scheinwerfer

Bei diesem Operator wird eine Art Lichtkegel erzeugt, wie er z.B. von einem Bühnenscheinwerfer erzeugt wird. Bei passender Wahl der Referenzbereiches folgt der Lichtkegel dann z.B. einer Person.

Bildstabilisator 1

Hiermit ist eine Stabilisierung verwackelte Aufnahmen möglich. Das Prinzip beruht darauf, einen ausgewählten Bereich - den Referenzbereich – möglichst ruhig zu halten. Da nur ein Punkt fixiert wird, werden Drehbewegungen der Kamera (Verkanten) nicht korrigiert. Das ist aber mit dem Operator "Bildstabilisator 2" möglich.

Bildstabilisator 2

Dieser funktioniert ähnlich wie der "Bildstabilisator 1", arbeitet aber mit zwei Referenzbereichen. Dadurch wird auch eine Drehbewegung (Verkanten) der Kamera kompensiert. Als zusätzlich Option kann man das Bild dann noch passend rotieren, so dass man z.B. einen Horizont gerade rücken kann.